Riester Rente Vergleich

Das Thema Altersvorsorge ist ein Thema was fast tagtäglich durch die Medien geht und das zu Recht. Eine Form der Altersvorsorge ist die Riester Rente. Durch die Rentenreform 2000/2001 wurde die "Riester Rente", benannt nach dem damaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung "Walter Riester" zum 01.01.2002 eingeführt. Die Rentenreform war der Anlass für die Einführung der Riester Rente, da durch die Rentenreform beschlossen wurde, dass das Rentenniveau des Eckrentners von 70% auf 67 % herab gesetzt wurde.


Seit Einführung der Riester Rente, nutzen bereits über 12 Mio. Bundesbürger die Staatlich geförderte Rente. Die Riester Rente gehört zur so genannten zweiten Schicht der Altersvorsorge und wird durch die Zulagen und durch den Sonderausgabenabzug gemäß § 10 a EStG gefördert. Die Zulagen der Riester Rente wurde seit Einführung alle 2 Jahre erhöht und ist seit 2008 am Höhepunkt angelangt. Die Grundzulage die jeder förderberechtigte jährlich erhält, sofern er 4 % seines sozialversicherungspflichtigen Vorjahresbruttoeinkommens abzüglich der Zulagen investiert beträgt 154 €, für jedes kindergeldberechtigte Kind erhält der Riestersparer eine weitere Zulage von 185 €. Für alle Kinder die nach dem 01.01.2008 geboren sind, wurde durch eine neue Regelung die Kinderzulage seit 2008 von 185 € auf 300 € erhöht.


Neben den Zulagen erhält der Riestersparer unter umständen, eine Steuerersparnis die sich aus den Sonderausgaben ergibt. Der maximal förderfähige Beitrag zur Riester Rente seit 2008 sind 2100 € abzüglich der Zulage bzw. Zulagen. Die Vorteile eines Riester Vertrages kann jeder für sich nutzen der zum förderberechtigten Personenkreis gehört. Nicht zum förderberechtigten Personenkreis gehören zum Beispiel Selbstständige, da sie in der Regel nicht Rentenversicherungspflichtig sind und somit nicht zum unmittelbaren förderfähigen Personenkreis gehören. Ist der Ehegatte Rentenversicherungspflichtig und besteht beim Ehegatten ein Riestervertrag, so kann auch der Selbstständige Riestern und zählt somit zum mittelbar förderfähigen Personenkreis. Ob für den Selbstständigen die Riester Rente attraktive ist oder ob er die Staatlich geförderte Rürup Rente für sich nutzen sollte ist von diversen Faktoren abhängig. Das Fazit ist, dass jeder der die Möglichkeit hat, sich die Geschenke vom Staat sich sichern sollte und im gleichen Zuge für die Rente Vorsorgt.

Klassische Riester Rente

Die sichere Lösung für eine solide Altersvorsoge mit hoher Garantieverzinsung. Ihre Beiträge werden zum größten Teil in festverzinsliche Wertpapiere investiert, Kontinuität ist eine stärke der klassischen Riester Rente. mehr

Fondsgebundene Riester Rente

Bei der fondgebundenen Riester Rente sind Sie zum Teil in Rentenfonds ,Aktienfonds oder eine Mischung aus beiden investiert. Der restliche Teil wird gerade in den ersten Jahren, in sichere Anlagen infestiert um der gesetzlich vorgeschriebenen Kapitalgarantie gerecht zu werden. Zu den steuerlichen Vergünstigungen und staatlichen Zulagen kommt bei der fondsgebundenen Riester Rente als zusätzlicher positive Effekt hinzu das Ihre Kurs Gewinne steuer frei sind.

Riester Fondssparplan

Wie bei der Fondsgebundene Riester Rente liegt der wohl größte Vorteil der Riester Fondssparpläne in der Abgeltungssteuerfreiheit. Riester Fondssparpläne sind somit für alle, die in eine längerfristige, renditestarke Anlageform der Altersvorsorge investieren wollen, sehr lukrativ und von Vorteil. mehr

Wohnriester Grundlagen

Die Wohn Riester Rente wurde mit dem Ziel eingeführt, den Kauf bzw. Bau einer Immobilie als Standbein der privaten Altersvorsorge finanziell zu fördern. Lesen Sie mehr über die Grundlagen der Wohnriester Rente. Wohn Riester